14. Juni 2018 Diskussion/Vortrag Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft

Vorstellung des ersten Bandes der Marx-Biographie von Michael Heinrich

Information

Veranstaltungsort

Hansa48
Hansastraße 48
24118 Kiel

Zeit

14.06.2018, 20:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Marx 200

Zugeordnete Dateien

Angesichts der Finanzkrise der Jahre 2008/2009 hatte Marx wieder Konjunktur. Doch inzwischen wird er wieder ins 19. Jahrhundert verbannt und hat uns angeblich nichts mehr zu sagen. Dieses 19. Jahrhundert bescherte uns die Durchsetzung von industriellem Kapitalismus, Parlamentarismus und den ersten Massenmedien (billige Tageszeitungen), bis heute zentrale Element einer „modernen Gesellschaft“. Marx war sowohl Zeuge und kritische Reflexionsinstanz dieses Prozesses als auch revolutionärer Akteur. Die Entwicklung seines theoretischen Werks und die politischen Konflikte seines Lebens, sind eng verwoben und müssen daher auch zusammen betrachtet werden.

Der erste Band dieser Biographie behandelt vor dem Hintergrund der politischen und ökonomischen Entwicklung Preußens die marxsche Jugend in Trier und sein Studium in Bonn und Berlin. Es geht um die in der Regel unterschätzte politische Relevanz seiner frühen dichterischen Versuche, den Übergang zur Hegelschen Philosophie und die Anfänge des „Junghegelianismus“ - der damals radikalsten politischen Opposition in Deutschland.

Michael Heinrich war bis 2016 Professor für Volkswirtschaftslehre in Berlin, von 1987 bis 2014 gehörte er der Redaktion von "PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialforschung" an. Er hat mehrere Bücher zur marxschen Theorie veröffentlicht (u.a. "Die Wissenschaft vom Wert", "Kritik der politischen Ökonomie. Eine Einführung").

Michael Heinrich: Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft. Biographie und Werkgeschichte, Erster Band 1818-1841. 422 Seiten, Schmetterling Verlag Stuttgart, 29.80 Euro.

Standort