9. Juni 2017 Diskussion/Vortrag Verschwörungstheorien und soziale Netzwerke

Information

Veranstaltungsort

Initiative e. V. Inihaus
Turmstraße 14a
23843 Bad Oldesloe

Zeit

09.06.2017, 18:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Kultur / Medien

Zugeordnete Dateien

Momentan lassen sich, digital und auch im „Real Life“, allerlei in verschiedener Art verwirrte Menschen finden, die Wissenschaft, Vernunft und alle Menschen mit materialistischer Weltanschauung im 6-Eck springen lassen: Verschwörungstheoretiker*innen.

 

Diese glauben an Dinge wie die die Hohlerde (oder aber die flache Erde), Reptilien, die die Menschheit versklaven (Reptiloide) oder auch, dass der deutsche Staat gar nicht existiert. Doch auch der Klassiker der Verschwörungstheorien, die jüdisch-bolschewistische-Weltverschwörung oder ihre Neuauflage, wie die Zionistisch-Amerikanische oder „Globalistische“ werden wieder aufgewärmt.

 

 Eine beliebte (und auch naheliegende) Reaktion auf solche Überzeugungen ist es, in schallendes Gelächter auszubrechen. Doch solche Ideologie besitzt ein großes Gefahrenpotential: Verschwörungstheoretiker*innen sind nicht bloß harmlose Spinner, sondern oftmals eine Gefahr für sich, ihr Umfeld, und im schlimmsten Falle, die gesamte Gesellschaft: Während der Wahlsieg von Trump ein Beispiel für letzteres ist, so lassen sich auch zahlreiche, oft tragische Beispiele im Kleineren finden, wie bei den Anhängern*innen zahlreicher „alternativer“ Behandlungen, welche sich, und oftmals ihre Kinder, mit ätzenden und giftigen Substanzen selbst zu behandeln. Auch gibt es in letzter Zeit vermehrt Vorfälle, bei welchen Verschwörungstheoretiker*innen gewalttätigt wurden, was sogar zu Toten führte.

 

Aber wie funktionieren Verschwörungstheorien eigentlich, und was unterscheidet sie vom (berechtigten) Misstrauen gegenüber Regierungen und anderen Akteuren? Wie schaffen es die Verschwörungstheoretiker*innen, gerade in sozialen Netzwerken, immer mehr Menschen von ihrer wirren Weltsicht zu überzeugen? Warum scheinen gerade Personen mit einem rechten Weltbild an diese zu glauben, und was kann man dieser Entwicklung politisch entgegensetzen? Diese Fragen (und hoffentlich alle anderen Fragen, die ihr zu diesem Thema habt), sollen in dem Vortrag „Verschwörungstheorien und soziale Netzwerke“ am 9.06. in der Bibliothek im Inihaus in Bad Oldesloe beleuchtet werden.

 

Eine Veranstaltung mit Arandela

Standort