7. November 2018 Diskussion/Vortrag Befreiung heute: Emanzipationstheoretisches Denken und historische Hintergründe

Information

Veranstaltungsort

AudiMax Hörsaal A
Christian Albrechtsplatz 2
24118 Kiel

Zeit

07.11.2018, 18:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Marx 200

Zugeordnete Dateien

»Befreiung« ist wieder im Gespräch. Nach den sozialen Emanzipationsbewegungen im »kurzen 20. Jahrhundert« erfuhr das emanzipatorische Denken in Zeiten neoliberaler Globalisierung neuen Auftrieb und steht heute an einem historischen Knotenpunkt. Nicht erst die jüngste Weltwirtschaftskrise (2007ff.) wirft kritische Fragen zum Kapitalismus auf. Aber ihre Auswirkungen sind ein begründeter Anlass für eine Zusammenfassung und Bewertung der internationalen emanzipationstheoretischen Debatte. Dabei spielt auch die Auseinandersetzung mit den Marxschen Emanzipations- und Sozialismusvorstellungen eine wichtige Rolle. Wie sieht für Marx eine befreite Gesellschaft aus? Wodurch unterscheidet sich Marx‘ Sozialismusverständnis von dem späterer Marxisten (z. B. Lenins)? Welche Rolle spielt das Verhältnis von Individuum und Kollektiv?
Der Referent: Dr. habil. Jan Hoff ist Historiker und Politikwissenschaftler.

Standort