4. November 2020 Buchvorstellung Vermessene Zeit. Der Wecker, der Knast und ich

Lesung mit Ingrid Strobl

Information

Veranstaltungsort

Literaturhaus Schleswig-Holstein
Schwanenweg 13
24105 Kiel

Zeit

04.11.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Parteien- / Bewegungsgeschichte

Zugeordnete Dateien

Im Dezember 1987 wird Ingrid Strobl wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung festgenommen. Sie hatte für einen Bekannten einen Wecker der Marke Emes Sonochron gekauft, der als Zeitzünder bei einem Sprengstoffanschlag der »Revolutionären Zellen« gegen die Abschiebepraxis von Asylsuchenden verwendet wurde. Den Namen des Bekannten zu nennen, weigerte Ingrid Strobl sich auch während Untersuchungshaft und dreijähriger Haftstrafe. Im Gefängnis lernt sie eine ihr völlig fremde Welt kennen, eine Welt von Schmerz und Sucht, von Wut und Unterwerfung. In ihrem sehr persönlichen Buch »Vermessene Zeit« reflektiert Ingrid Strobl das Leben im Gefängnis, politischen Aktivismus von Frauen und individuelle Verantwortung.
Eintritt frei
Veranstalter*innen: Literaturhaus S-H /Rosa Luxemburg Stiftung S-H


 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Schleswig-Holstein

Telefon: (0431) 2607043